header heilpaedagoge - header-heilpaedagoge
Ausbildung: Heilpädagoge/in
Heilpädagogen fördern die Entwicklung von Menschen mit Abweichungen von sozialen Normen oder Behinderungen. Sie nutzen verschiedene Methoden aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und Soziologie. Einsatzgebiete sind u.a. Frühförderstellen, Kindergärten, Sonderschulen, Rehabilitationseinrichtungen und psychiatrische Kliniken.

Berufsbild Staatlich anerkannte/r Heilpädagoge/in

Die Tätigkeit eines Heilpädagogen wird bestimmt durch die Begegnung mit Menschen, die vom sozialen Normverhalten abweichen und/oder behindert sind und die in der Regel nicht ohne Hilfe leben können.

Ziel heilpädagogischen Handelns ist es, in einem gemeinsamen Lern- und Erfahrungsprozess mit dem Klienten/Patienten, die Entfaltung und Koordination seiner menschlichen Veranlagungen und Begabungen zu ermöglichen, um eine möglichst normgerechte Beziehung zu sich selbst und zu anderen Personen sowie zur Umwelt zu erreichen. Dabei geht es um die Förderung der Gesamtpersönlichkeit in ihrem sozialen Umfeld im Kontext ihrer Möglichkeiten – und nicht um die isolierte Behebung eines so genannten Defektes. Befähigt durch seine Ausbildung, wendet der Heilpädagoge eigenständige Methoden an, die auf pädagogischen, psychologischen, medizinischen und soziologischen Kenntnissen aufbauen.

Einsatzmöglichkeiten für den Beruf des Heilpädagogen gibt es u.a. in Frühförderstellen, Kindergärten / Sonderkindergärten in heilpädagogischen Tageseinrichtungen und Heimen, in Sonderschulen und Sprachheileinrichtungen, in Einrichtungen der medizinischen, beruflichen und gesellschaftlichen Rehabilitation, in Kliniken und Krankenhäusern sowie Kinder- und jugendpsychiatrischen Einrichtungen.

KONTAKT FSWISO ERFURT
Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales Erfurt
Sorbenweg 4
99099 Erfurt
0361 659390
0361 6593919
KONTAKT FSWISO SUHL
Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales Suhl
Auenstraße 3 – 5
98529 Suhl
03681 800110
03681 802982
Berufsbild

Die Tätigkeit eines Heilpädagogen wird bestimmt durch die Begegnung mit Menschen, die vom sozialen Normverhalten abweichen und/oder behindert sind und die in der Regel nicht ohne Hilfe leben können. Ziel heilpädagogischen Handelns ist es, in einem gemeinsamen Lern- und Erfahrungsprozess mit dem Klienten/Patienten, die Entfaltung und Koordination seiner menschlichen Veranlagungen und Begabungen zu ermöglichen, um eine möglichst normgerechte Beziehung zu sich selbst und zu anderen Personen sowie zur Umwelt zu erreichen.

Dabei geht es um die Förderung der Gesamtpersönlichkeit in ihrem sozialen Umfeld im Kontext ihrer Möglichkeiten - und nicht um die isolierte Behebung eines so genannten Defektes. Befähigt durch seine Ausbildung, wendet der Heilpädagoge eigenständige Methoden an, die auf pädagogischen, psychologischen, medizinischen und soziologischen Kenntnissen aufbauen.

Einsatzmöglichkeiten für den Beruf des Heilpädagogen gibt es u.a. in Frühförderstellen, Kindergärten / Sonderkindergärten in heilpädagogischen Tageseinrichtungen und Heimen, in Sonderschulen und Sprachheileinrichtungen, in Einrichtungen der medizinischen, beruflichen und gesellschaftlichen Rehabilitation, in Kliniken und Krankenhäusern sowie Kinder- und jugendpsychiatrischen Einrichtungen. 

Zugang

die staatliche Anerkennung als Erzieher oder als Heilerziehungspfleger und
eine danach ausgeübte mindestens einjährige hauptberufliche Tätigkeit in sozial- oder sonderpädagogischen Einrichtungen

Inhalte

Fachrichtungsbezogene Module

Heilpädagogisches Handeln als wissenschaftlich begründete u. ethisch reflektierte Tätigkeit; Medizinische Grundlagen heilpädagogischen Handelns;

Psychologisch –psychiatrische u. soziologische Grundlagen heilpädagogischen Handelns;

Grundlagen der heilpädagogischen Förderdiagnostik u. Förderung von Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten;

Sozial- und Qualitätsmanagement im heilpädagogischen Handlungsfeld;

Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten im Bereich Sehen inklusiv erziehen, fördern u. begleiten;

Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten im Bereich Hören inklusiv erziehen, fördern u. begleiten;

Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten im Bereich Sprache u. Kommunikation inklusiv erziehen, fördern u. begleiten;

Menschen mit Beeinträchtigungen in der körperlichen u. motorischen Entwicklung inklusiv erziehen, fördern u. begleiten;

Menschen mit Beeinträchtigungen in der emotionalen u. sozialen Entwicklung inklusiv erziehen, fördern u. begleiten;

Menschen mit Entwicklungsbesonderheiten im Bereich Lernen inklusiv erziehen, fördern u. begleiten;

Menschen mit Besonderheiten im Bereich der geistigen Entwicklung inklusiv erziehen, fördern u. begleiten

Ausgewählte heilpädagogische Methoden, planen, gestalten und evaluieren

Heilpädagogische Spielbegleitung;

Musik und musiktherapeutische Ansätze;

Motorische Entwicklungsförderung;

Gestalterisch und bildnerisch - praktische Förderung

Heilpädagogisches Handeln in den Arbeitsfeldern

Heilpädagogen in Diensten und Einrichtungen der Hilfen zur Erziehung;

Heilpädagogen in Diensten und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen oder drohenden Behinderungen;

Heilpädagogen in schulvorbereitenden Einrichtungen, in Schulen, freien Praxen sowie Senioren- und Pflegeheimen;

Heilpädagogische Förderpraxis; Prüfungsmodul

Abschluss

Staatlich anerkannter Heilpädagoge / Staatlich anerkannte Heilpädagogin

Unsere Abschlüsse genießen bundesweite Anerkennung und sind Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben, weitere Aufstiegsqualifizierung oder berechtigen zum selbstständigen therapeutischen Behandeln. Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch nach Ihrem erfolgreichen Abschluss den beruflichen Einstieg zu finden. Beispielsweise wurden in den letzten Jahren Ergotherapeuten, Logopäden, Podologen, Heilerziehungspfleger, Erzieher fast zu 100% in Arbeit vermittelt.

Viele Auszubildende nutzen gleichzeitig die Möglichkeit, eine höhere allgemeinbildende Qualifikation wie Realschulabschluss oder allgemeine Fachhochschulreife mit ihrer Ausbildung zu erwerben. 

Zeitraum

Teilzeit: 36 Monate

Schulgeld

Schulgeld: 50,00 Euro / Monat

Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales

Über uns & Abschlüsse

Die Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales gGmbH ist Träger von Staatlich anerkannten berufsbildenden Schulen in Sondershausen, Gera, Suhl und Erfurt und anerkannter Bildungsträger nach AZAV.

Im Jahr 2013 wurden wir Preisträger beim Deutschen Schulpreis und erhielten den Preis der Jury.

Abschlüsse 

Unsere Abschlüsse genießen bundesweite Anerkennung und sind Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben, weitere Aufstiegsqualifizierung oder berechtigen zum selbstständigen therapeutischen Behandeln. Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch nach Ihrem erfolgreichen Abschluss den beruflichen Einstieg zu finden. Beispielsweise wurden in den letzten Jahren Ergotherapeuten, Logopäden, Podologen, Heilerziehungspfleger, Erzieher fast zu 100% in Arbeit vermittelt.

Viele Auszubildende nutzen gleichzeitig die Möglichkeit, eine höhere allgemeinbildende Qualifikation wie Realschulabschluss oder allgemeine Fachhochschulreife mit ihrer Ausbildung zu erwerben. 

Schulgeld & Finanzierung

Das Schulgeld wird monatlich gezahlt. Ausnahmen in der Zahlweise können gemeinsam mit der Schule geregelt werden.

Es fallen innerhalb der Ausbildung keine weiteren Kosten für Schulbücher, Materialien oder Prüfungen an!

Finanzierung

Unsere Ausbildungen sind förderfähig nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG).

Mögliche Finanzierungsmöglichkeiten der Ausbildung können beispielsweise sein:

  • Schüler- BAföG (nicht rückzahlungspflichtig)
  • Meister-BAföG
  • Kindergeld
  • Bildungsgutschein (bei Erfüllung der Finanzierungsbedingungen)

Gern beraten wir Sie sich zu Fragen der Ausbildungsfinanzierung.

Unterkunft & Praktika

Sie benötigen während der Ausbildung eine Unterkunft? Wir helfen Ihnen gern dabei, die für Sie passende Unterkunft zu finden.
An allen Schulstandorten gibt es verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten.

Lassen Sie sich von uns beraten! 

Praktika

Wir arbeiten eng mit zahlreichen Kliniken, Kureinrichtungen, therapeutische Zentren, Pflege- und Sozialstationen, Behindertenwerkstätten, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Firmen des Mittelstandes zusammen. Sie sind kompetente Partner bei der Realisierung der zu absolvierenden Praktika. 

Bewerbungsunterlagen

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten enthalten:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Zeugnisnachweise
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung
  • Nachweise von eventuell absolvierten Praktika. 

Gern beantworten wir Ihre Fragen zur Ausbildung und stehen Ihnen auch für weitere Informationen an allen Schulstandorten beratend zur Seite. 

Kontakt
KONTAKT FSWISO ERFURT
Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales Erfurt
Sorbenweg 4
99099 Erfurt
0361 659390
0361 6593919
KONTAKT FSWISO SUHL
Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales Suhl
Auenstraße 3 – 5
98529 Suhl
03681 800110
03681 802982
Deine Möglichkeiten bei uns
Deine Ausbildungsberufe
ergotherapeut - ergotherapeut-1Details
Ergotherapeut/in
erzieher - erzieher-1Details
Erzieher/in
Fachhochschulreife möglich
heilerziehungspfleger - heilerziehungspfleger-1Details
Heilerziehungspfleger/in
Fachhochschulreife möglich
heilpaedagoge - heilpaedagoge-1Details
Heilpädagoge/in
kinderpfleger - kinderpfleger-1Details
Kinderpfleger/in in Mecklenburg-Vorpommern
Mittlere Reife möglich
kinderpfleger th - kinderpfleger-th-1Details
Kinderpfleger/in in Thüringen
Realschulabschluss möglich
kosmetiker - kosmetiker-1Details
Kosmetiker/in
Realschulabschluss möglich
logopaede - logopaede-1Details
Logopäde/in
sozialassistent - sozialassistent-1Details
Pflegefachmann/-frau
podologe - podologe-1Details
Podologe/in
sozialassistent - sozialassistent-1Details
Sozialassistent/in
Fachhochschulreife möglich
sozialbetreuer - sozialbetreuer-1Details
Sozialbetreuer/in
Realschulabschluss möglich